Kategorie: Bücher & CDs

Mein bisher bestes Jahr: Wer vorher nachdenkt, verpasst ‘ne Menge

Paul ist kein Held. Er ist nicht besonders mutig oder klug. Er erlebt auch keine außergewöhnlichen Abenteuer. Paul ist zwölf, ziemlich verpeilt und damit ist sein Bild_PaulLeben abenteuerlich genug! Was Paul so besonders macht, ist sein Tagebuch. In ihm hält er seine Erlebnisse fest, ehrlich und mit Witz: Karl, der Neue in der Klasse, kann irgendwie alles, Leon hat Angst vor “Wursttieren”, Marco ist das geborene Opfer. Beim Zelten auf dem Spielplatz geraten sie in einen krassen Sturm, beim Übernachten in der Schule taucht ein Schlafsackmonster auf und der Skiausflug mit der Klasse endet extrem peinlich. Und dann ist da auch noch Sarah, in die Paul ein bisschen verliebt ist. Ein ganzes Jahr voller Herausforderungen!

Satyr-Verlag, 240 Seiten, ISBN-10: 3944035739

Weiterlesen

“Welche Mauer eigentlich?”

141109_BuchCover_Mauer

In dem Band “Welche Mauer eigentlich” erinnern sich 15 zeitgenössische Schriftstellerinnen und Schriftsteller literarisch und essayistisch an die Deutschland verändernden Jahre 1989 und 1990. Die Mauer fiel, die DDR verschwand und der Kalte Krieg endete – die Lebensgeschichten aber nahmen ungeachtet dessen ihren Lauf. 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer rufen die hier versammelten Texte diese alles umstürzende Zeit zurück in die Gegenwart (Verlagstext).

Daniela Böhle, Thomas Brussig, Kirsten Fuchs, Annett Gröschner, Uli Hannemann, Christoph Hein, Jakob Hein, Manfred Maurenbrecher, Marlen Pelny, Jochen Schmidt, Frank Sorge, Udo Tiffert, David Wagner, Falko Hennig (Hg.), Alessandra Schio (Hg.)

144 S., Pb. - ISBN 978-3-89809-118-3 , 9,95 Euro

Buch: Amokanrufbeantworter

cover_boehle_amok-205x300In den Geschichten von Daniela Böhle geht es vordergründig um Alltägliches -– um den Nachbarn, Supermarktgänge, den Friseurbesuch, Fahrten mit Bus und Bahn, das Selbstmachen von Ravioli oder die Meise auf dem Balkon. Außerdem stellt sich die Autorin dem Kampf mit der Moderne in Form von Telefon, Computerdrucker oder Anrufbeantworter. Hinter diesen Themen, die mit einem liebevollen Blick für bizarre Details und Wendungen betrachtet werden, findet sich aber mehr: Die Texte feiern immer das Lebendige, wenn Menschen sich wirklich begegnen. Die Autorin interessieren die Momente, in denen gerade durch Fehler und Verschrobenheit Nähe möglich wird. Das Vorwort zu Daniela Böhles Buch schrieb Wladimir Kaminer: Wichtig ist allein die liebevolle Betrachtungsweise der Autorin, alles, womit sie in Berührung kommt, gewinnt an Schönheit, Deutlichkeit und Farbe.

CD: Französisch Buchholz

cd_danielaDaniela Böhle erzählt auf dieser CD Geschichten über die Tragikomik des Alltags im Dschungel der neuen Hauptstadt. Von tyrannischen Bäckern und demoralisierenden Friseurbesuchen. Im Kampf gegen mafiose Bauarbeiter und poltische korrekte Männer in grünen Seidenkleidern.

Musik : El Mariachi

CD: Wir waren zuerst da

cd_Ahne_Hein_DanielaJakob Hein, Ahne, Daniela Böhle.

Gesammelte Lesebühnen-Avantgarde. Jakob Hein, Ahne und Daniela Böhle – drei  Autoren der „Reformbühne Heim und Welt“ präsentieren ihre besten Texte auf einer CD. Sie  provozieren und unterhalten, amüsieren und berühren. Berliner (Sub-)Kultur hautnah.